Stuttgart-Weilimdorf | HBI Männer II: Punktgewinn im Spitzenspiel

HBI Männer II: Punktgewinn im Spitzenspiel

Mittwoch, 19.11.2003, 00:00

Nach der unerwarteten Niederlage vor Wochenfrist bekamen es die Herren II in der heimischen Spechtweghalle mit Fellbach II zu tun. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches und umkämpftes Spiel.

Die Hbi legte los wie die Feuerwehr und spielte eine 5:2 Führung heraus. Gestützt auf eine starke Abwehr konnten die Angriffe phasenweise ruhig und sehenswert vorgetragen werden. Beim Stand von 7:3 rechneten viele mit einer Überraschung. Denn nach einer unterirdischen Leistung in Möhringen präsentierten sich die Spieler wie ausgewechselt. Fellbach gelang es wieder ins Spiel zurückzukommen und ging erstmals mit 8:9 in Führung. Die Hbi verfiel nun in Hektik und die Angriffe wurden überhastet abgeschlossen. Ein 12:14 Rückstand zur Pause war die Folge. Fellbach, die in S. Schubert mit 8 Treffern aus dem linken Rückraum den besten Werfer der Partie in den eigenen Reihen hatten, konnte sich zu Beginn der zweiten Hälfte kurzfristig mit 3 Toren absetzen. Doch die Hbi kämpfte sich wieder heran und erzielte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Ausgleich zum 20:20. Was nun folgte war nichts für schwache Nerven. Erst ging die Hbi in Führung und baute dann den Gegner mit dem an diesem Abend vierten verworfenen Strafwurf wieder auf. Statt mit 23:20 die Führung auszubauen erzielte Fellbach im Gegenzug den Anschlusstreffer. Sebastian Buchfink und Andreas Gabriel sorgten in dieser Phase für die wichtigen Tore für die Hbi. Am Ende stand ein hart erkämpfter aber auch hoch verdienter Punkt auf der Habenseite der Hbi. 24:24 lautete der Endstand mit dem die Hbi zufrieden sein muss, denn wer viele klare Chancen und Strafwürfe nicht nutzt der kann solch ein Spiel nicht gewinnen.

Hbi Damen I Weilimdorf/Feuerbach – SSV Hohenacker 2 19:19 (10:12)

Nach einer Schweigeminute für eine verstorbene frühere Mitspielerin mussten sich die Damen der Hbi erst mal wieder fangen und den Kopf für das Spiel freimachen. Bis zum 3:3 gab es ein vorsichtiges Abtasten der Mannschaften. Dann ließen die Hbi-Damen in Ihrer Abwehrleistung nach, und auch im Angriffsspiel gab es kaum eine geschlossene Mannschaftsleistung, mehr Einzelaktionen, die nur zum Teil mit einem Tor belohnt wurden. So konnten die Hohenacker Damen mit 5:10 in Führung gehen. Viele Pfosten und Lattentreffer ließen die Hbilerinnen aber den Mut nicht verlieren und sie kämpften sich wieder bis zur Halbzeit auf 10:12 heran. Durch sehr gute Torwartleistung der Hbi Damen Heike Weber und Bärbel Wloka, die von acht 7m nur 3 Treffer der Hohenackerinnen zuließen und durch eine sehr gute 7m Schützin Daniela Höhmann (5) auf Hbi Seite, gestalteten die Hbilerinnen die 2. Halbzeit sehr ausgeglichen. Durch starke 5 Minuten der Hbi Spielerin Mahdiye Khosrawikatoli, die durch konsquent gelerntem Spielablauf 3 Tore hintereinander erzielte, verhinderte sie wieder einen größeren Rückstand. Mit etwas mehr Zug zum Tor und dem Umsetzten des Gelernten hätten die Hbilerinnen das Spiel locker gewinnen müssen. Aber durch fehlendes Selbstbewusstsein einiger Spielerinnen (eigentlich können sie es) ging das Spiel „nur“ unentschieden 19:19 aus. So befinden sich die Hbi-Damen um Trainer Markus Vollmer mit 7:3 Punkten zur Zeit nach Minuspunkten auf dem 2. Tabellenplatz hinter Korb.

Niederlage beim 2. Heimspiel der 2. HBI-Frauenmannschaft

Durch eine 16:21 Niederlage gegen SV Möhringen verlor die 2.Damenmannschaft ihr zweites Heimspiel. Ohne Claudia Müller (Kapselriß bei einem Trainingsspiel) nun der 3.Ausfall in Folge, ging die 2. Mannschaft - stammspielermäßig recht dezimiert - in das Spiel. In den ersten 10 Minuten war die Partie bei einem Stand von 3:3 noch recht ausgeglichen. Die Gäste zogen dann aber, auch aufgrund einiger seltsamen Entscheidungen vom Schiedsrichter, auf 3:7 davon. So waren bei der Hbi mal nur 4 Spielerinnen auf dem Feld. Des weiteren hatte die Mannschaft auch ihre Probleme mit der massiven 6:0 Deckung der Gäste. Und auch der sonst schnelle Angriff konnte nicht immer umgesetzt werden. Den 4 Tore Vorsprung hielten die Gäste dann bis zum Halbzeitpfiff und so trennte man sich 6:10 für SV Möhringen in die Pause. Zu Beginn der 2. Halbzeit verkürzte die Mannschaft auf 7:10, doch dann zogen die Gäste auf 7:13 davon. Diesem 6 Tore Rückstand lief man eine Weile hinterher. Bei einem 11:17 für SV Möhringen, konnte man noch mal die Kräfte mobilisieren, nachdem es endlich auch mal Zeitstrafen für die sehr körperbetont spielenden Gäste gab. So kam man dann auch auf 14:17 heran. In den letzten 10 Minuten hieß es dann zwar wieder Zeitstrafen für die Hbi und auch hier spielten man dann nur noch zu 4., doch die Mannschaft kämpfte weiter und konnte noch mal auf 16:18 verkürzen. Doch dann ließen die Kräfte nach und durch Unkonzentriertheit in der Abwehr konnten die Gäste zum Ende auf 16:21 abschließen. Das an diesem Tage einfach nicht mehr drin war, lag unter anderem auch an dem Fehlen der 3 Stammspielerinnen. Ansonsten wäre es ein Gegner gewesen, gegen den man hätte gewinnen können.

Lageplan

 
16:43 Uhr16.07.201924.6 °C

Partner in Weilimdorf

Optik Futterknecht

Futterknecht – Optik – Kontaktlinsen

Babywelt Weilimdorf

Babywelt Weilimdorf

Mannsdörfer

Mannsdörfer – Schlafen | Leben | Wohnen seit 1895

Atelier Lamisse

Lamisse – Onlineshop

SportShop Anton

SportShop Anton Weilimdorf

Optik Schill

Optik Schill – Verantwortung für Ihre Augen

Foto Futterknecht

Futterknecht – Fotostudio – Fotofachlabor

Sonntagsbrunch Holiday Inn

Holiday Inn Sonntagsbrunch

Oberger

Oberger Stuttgart Weilimdorf

Fitness Forum

Fitness Forum

spielART-Werbung

spielART Weilimdorf

WeilAktiv - das sind:

WeilAktiv - Selbstständige in Weilimdorf e.V.

Partner in Weilimdorf

Wetter in Weilimdorf

  • Temperatur: 24.6 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 49 %
  • Luftdruck: 978.7 hp
  • Wind: 3.2 km/h aus Nord
  • Niederschlag letzte 24h: 0.00 l/m²

Wetterdaten ermittelt am 16.07.2019 um 16:32 Uhr von obsthofhoernle.de

Partner in Weilimdorf

Viel mehr als Putz und Stuck

Wetter für Weilimdorf

kachelmannwetter.com

Fairtrade

Weilimdorf Fairtrade