Stuttgart-Weilimdorf | HBI Landesliga: Versöhnlicher Abschied aus der Hallenrunde

HBI Landesliga: Versöhnlicher Abschied aus der Hallenrunde

Dienstag, 19.04.2005, 09:30

Versöhnlicher Abschluss und schöner Ausklang einer nicht immer nach Wunsch verlaufenen Hallenrunde. Mit einem 36:31 – Erfolg gegen die SKV Unterensingen haben sich die Landesligahandballer der Hbi Weilimdorf/Feuerbach von ihrem zahlreich erschienenem Publikum verabschiedet. Viele Tore und wieder alle Seiten, zu denen die Hbi'ler in dieser Saison fähig waren, wurden den Zuschauern in einem kurzweiligen Spiel dargeboten. Doch bevor das Spiel von den Schiedsrichtern angepfiffen wurde, standen Ehrungen und Verabschiedungen auf dem Programm.

Die dritte Männermannschaft wurde für ihren Staffelsieg und Aufstieg in die Kreisliga 2 geehrt. Die weibliche D-Jugend lief mit der ersten Männermannschaft ein und konnte sich über ein Geschenk für die Meisterschaft in der Kreisliga freuen. Die erste Männermannschaft bedankte sich bei den „Alten Herren“ für ihre tatkräftige Unterstützung mit einem Gutschein. Die Hbi Weilimdorf/Feuerbach verabschiedete beim Spiel der zweiten Männermannschaft ihren Trainer Aron Grams und vor dem Spiel der ersten Männermannschaft deren Trainer Ralf Volz. Einen Blumenstrauß erhielten dabei die Ehefrauen beider Trainer. Nachdem die schon zur lieben Gewohnheit gewordenen Verabschiedungen und Ehrungen vor dem letzten Spiel der ersten Männermannschaft beendet waren konnten die letzten 60 Minuten der Hallenrunde beginnen. Und diese sollten ein Abbild der gesamten Runde werden; knappe Spielstände, überzeugende Spielweise und auch unerklärliche Leistungseinbrüche. Eben alles, was die Runde an Positivem und Negativem zu bieten hatte. Schon nach zehn Minuten zeichnete sich ein wahres Torefestival ab. 12:9 führten dabei die Mannen von Trainer Ralf Volz. Überzeugen konnte bis dahin nur die Angriffsreihe. In der Abwehr wurden viel zu viele einfache Fehler gemacht. Und bis zum 12:11 ließen sich die Gäste aus Unterensinger einfach nicht abschütteln. Ab der 15. Minute machte sich das bessere und überzeugender vorgetragene Spiel der Hbi'ler auch im Ergebnis bemerkbar. Die Spielfreude schien wieder zurück zu kehren. Bis zur Halbzeitpause war es ein einziges Schaulaufen der Einheimischen und sie konnten ihre Führung bis auf 21:14 ausbauen. Kurz nach Beginn der zweiten Spielhälfte konnten die Hbi'ler ihren Vorsprung bis auf zehn Tore ausbauen. Dies war aber auch die höchste Führung der Mannen von Trainer Ralf Volz. Nach 40 Minuten schien das Spiel entschieden zu sein. Mit 25:16 führten die Gastgeber. Aber nicht im Gefühl des sicheren Sieges schalteten sie einen Gang herunter, sondern es machten sich Konzentrationsschwächen und Konditionsmängel bemerkbar. Das bis dahin gespielte Tempo war enorm hoch. Diese Schwächen machten sich auch gleich im Ergebnis bemerkbar. Hundertprozentige Torchancen wurden nicht mehr genutzt und in der Abwehr wurden durch Flüchtigkeitsfehler die Unterensinger zum Torewerfen eingeladen. Der komfortable Vorsprung schmolz dahin. Bis auf vier Tore konnten die Gäste den Vorsprung der Hbi'ler verkürzen. 32:28 stand es acht Minuten vor Schluss. Musste noch einmal um die Mannen von Trainer Ralf Volz gezittert werden? Nein, denn dieses Mal konnten sie ihre Routine in die Waagschale werfen und hielten diesen Vorsprung die restliche Zeit bis zum Schlusspfiff der souverän leitenden Schiedsrichter. 36:31 stand es nach 60 nie langweiligen Minuten. Mit diesem Sieg und der gleichzeitigen Heimniederlage von Weinstadt haben es die Hbi'ler geschafft noch in die erste Hälfte der Landesligatabelle aufzurücken. Ein Platz und Erfolg, der die Schwächen der Hbi in der Spielzeit 2004/05 doch einigermaßen überdeckt. Aber am Ende fragt niemand mehr nach dem Wie, sondern schaut auf die Platzierung und freut sich mit dem Team über den erreichten sechsten Platz in der Landesliga.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten: Sebastian Fuchs, Thomas Stein; Boris Petschinka (8/1), Matthias Weise (1), Marco Lindwedel (1), Uwe Bauder (2), Dirk Heckemeier (2), Thomas Weber (3), Christoph Staiger, Per Laukemann (9), Sebastian Buchfink, Ralf Volz (4), Björn Diestelhorst (6).

Lageplan

 

Partner in Weilimdorf

Optik Futterknecht

Futterknecht – Optik – Kontaktlinsen

Mannsdörfer

Mannsdörfer – Schlafen | Leben | Wohnen seit 1895

SportShop Anton

SportShop Anton Weilimdorf

Optik Schill

Optik Schill – Verantwortung für Ihre Augen

Foto Futterknecht

Futterknecht – Fotostudio – Fotofachlabor

Sonntagsbrunch Holiday Inn

Holiday Inn Sonntagsbrunch

Oberger

Oberger Stuttgart Weilimdorf

Fitness Forum

Fitness Forum

spielART-Werbung

spielART Weilimdorf

WeilAktiv - das sind:

WeilAktiv - Selbstständige in Weilimdorf e.V.

Wetter in Weilimdorf

  • Temperatur: 6.2 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 93 %
  • Luftdruck: 1007.7 hp
  • Wind: 0.0 km/h aus Nord
  • Niederschlag letzte 24h: 4.20 l/m²

Wetterdaten ermittelt am 27.09.2020 um 21:17 Uhr von obsthofhoernle.de

Partner in Weilimdorf

Viel mehr als Putz und Stuck

Wetter für Weilimdorf

kachelmannwetter.com

Fairtrade

Weilimdorf Fairtrade